.... ......

 

Joik

Der Joik ist ein eintöniger -gutturaler Obertongesang der Samen. Die Ureinwohner Lapplands besingen damit Tiere und die Naturereignisse.

Der Joik wird von Männern wie Frauen gepflegt und klingt für mitteleuropäische Ohren ein wenig seltsam

Der samische Joik ist nur teilweise formalisiert und etwa zur Hälfte Improvisation. Dem Grundverständnis nach entsteht ein Joik einfach bei einem Menschen durch das Leben in der Natur, man kann ihn also nicht direkt als improvisatorischen Gesang kennzeichnen – er existiert einfach und passt sich der Stimmung oder der Landschaft an.

Eine hervorragende Technik um in den Obertongesang einzusteigen.

Sowohl im Resonanzraumsingen als auch das eigeneTönen und die eigene Stimmung zusammenzuführen.

In der moderen Musik ist MARI BOINE eine Samin aus Norwegen die populärste Vertreterin dieser alten Gesangeskunst.

 

Kontakt |Impressum|Netzwerk | Shop | Links | Spain | Russian | French |English |©2010 Obertonfrauen