..

You Tube Chanel

  Obertonfrauen

TRAINING- CD 1

Training CD 2

MEDITATION

 

Weiblicher Obertongesang

Der Unterschied

Eine tiefe Stimme - Grundton unter 125 Hertz (Hz) - kann bis zu 23 Obertöne erzeugen. Da Frauen meisten im Grundton über 220 Hz liegen, ist ein besonderes Training für die Erschließung tiefen Resonanzräume nötig, damit auch die Frauenstimme viele Obertöne erzeugen kann.

Hohe Grundtöne können zwar auch Obertöne bis 2300 Hz erzeugen – also die gleiche Höhe wie die Männerstimme erreichen –, aber insgesamt sind die Sprünge zwischen den einzelnen Obertönen sehr groß, und somit stehen, mit einem traditionellen Stimmeinsatz, Frauen nur wenige Obertöne zur Verfügung.

Auch ein Problem für den traditionellen weiblichen Stimmeinsatz: Wenn der Grundton schon recht hoch ist, werden die hohen Obertöne sehr schlecht wahrgenommen, da diese zu nah am Grundton liegen.

Das muss nicht sein!

Deshalb spezialisiert sich unser Training auf die tiefen Resonanzräume, damit auch wir schöne, hörbare und viele Obertöne erzeugen können. Dies hat den weiteren Vorteil, dass auch unsere Sprechtonstimme voller, weicher und wärmer klingt, da der Grundton abgesenkt wird.

Die Stimme wird dadurch nicht brummeliger, sondern voller und weicher im Klangerlebnis.

Eine weitere interessante Wirkung, die das Trainieren der unteren Resonanzräume erzielt, ist, dass wir das Ausschwingen der Schallwellen bis zum Beckenboden spüren. Selbst unsere Hüftknochen vibrieren mit. Dadurch erhalten wir eine Stimulation des Beckenbereiches, und Frauen, die mit Beschwerden während der Menstruation oder der Wechseljahre zu kämpfen haben, erhalten so eine entspannende innere Massage. (Das ist ein unglaubliches Erlebnis!)

Experten singen gezielt bis etwa zum 23. Oberton, der Quinte in der 5. Oktave. Dazu bedarf es eines Grundtons von weniger als 125 Hz (großes H), was im Allgemeinen nur einer Männerstimme oder einer Frau mit speziellen Untertontechniken möglich ist.

Je mehr der eigene Körper vom Klang durchdrungen wird, desto schöner wird der Ton.

Es entsteht eine in sich geschlossene Tonsäule, die sehr erdig, kraftvoll und äußerst harmonisch klingt. Dieser, ich möchte sagen, vollkommene, in sich geschlossene, abgerundete Klang hinterlässt aus diesem Grund eine sehr „unwirkliche“, ergreifende Hör-Erfahrung für den Zuhörer.

 

 

 

Kontakt |Impressum|Netzwerk | Shop | Links | Spain | Russian | French |English |©2010 Obertonfrauen